FAQ – Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen.


Wo kann ich mir den Auftrag zur Umarbeitung herunterladen?

Der Auftrag befindet sich hier: Frankenwachs – Wachsumarbeitung – Auftrag (der Link öffnet das PDF bzw. der Browser lädt es herunter).


Wie funktioniert Ihre Verarbeitung/Umarbeitung?

Unsere „Rahmenbedingungen zur Verarbeitung“ finden sie hier.


Ich benötige mehrere unterschiedliche Formate bei den Mittelwänden. Kostet mich das mehr?

Dies ist abhängig von der gewünschten Menge je Format.

Bei Mengen größer 10 kg je Format entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Sollte eine Menge je Format allerdings kleiner oder gleich 10 kg sein, berechnen wir Ihnen je € 10,- für die Maschinenumrüstung.


Was kostet eine Umarbeitung?

Die Kosten der Umarbeitung sehen Sie im Einzelnen auf der Seite „Umarbeitungskosten“.

Zur Verdeutlichung haben wir hier drei Berechnungsbeispiele aufgeführt:

Beispiel 1
angeliefertes Wachs 17 kg
Ergebnis:
Wachs entseuchen und klären (10-20kg) € 15,00
verarbeitete Mittelwände (ca. 16 kg à € 4,20) € 67,20
Summe: € 82,20
Beispiel 2
angeliefertes Wachs 48 kg
Ergebnis:
Wachs entseuchen und klären (40-60kg) € 45,00
verarbeitete Mittelwände (ca. 47 kg à € 4,20) € 197,40
Summe: € 242,40
Beispiel 3

Anforderung: 8 kg „Format x“, der Rest „Format y“.

angeliefertes Wachs 44 kg
Ergebnis:
Wachs entseuchen und klären (40-60kg) € 45,00
verarbeitete Mittelwände „Format x“ (8 kg à € 4,20) € 33,60
Maschinenumrüstung (Format kleiner 10 kg) € 10,00
verarbeitete Mittelwände „Format y“ (ca. 35 kg à € 4,20) € 147,00
Summe: € 235,60

Warum bekomme ich nicht genau die angelieferte Menge Wachs in Mittelwänden zurück?

Die Differenz zwischen der angelieferten Wachsmenge und den verarbeiteten Mittelwänden hängt einerseits mit dem Verunreinigungsgrad des Wachses und andererseits mit den verbliebenen Wachsresten durch die Maschinenreinigung zusammen. Außerdem verbleiben jeweils ca. 100 g durch die Rückstellproben vor und nach der Verarbeitung.

Nach unseren Erfahrungen bewegen sich die „Verluste“ – je nach Verunreinigung – zwischen 3 und 12 Prozent. Dieses Restwachs bekommen Sie ohne Berechnung zurück und können es wieder einschmelzen.

Eine äußerst geringe Restmenge (maximal ca. 150 g) geht durch die abschließende Reinigung der Maschinen verloren.


Ich habe mehrere gegossene Blöcke zur Verarbeitung. Sind das nun mehrere Chargen? Und werden diese getrennt verarbeitet?

Nein. Soweit Ihre angelieferten Wachs-Blöcke ähnliche Eigenschaften haben (was in über 90 Prozent aller Fälle zutreffen wird), werden diese als eine Charge betrachtet und zusammen verarbeitet.

Eine Trennung in unterschiedliche Chargen und damit eine getrennte Verarbeitung findet nur dann statt, wenn Sie die Wachsblöcke eindeutig getrennt anliefern (z.B. bei einer Sammel-Anlieferung eines Imker-Vereins mit jeweils eigenen Behältern mit den Wachsblöcken der einzelnen Imker) und eine getrennte Verarbeitung wünschen.

Hierbei wird jede Charge als eigener Auftrag betrachtet. Bei dieser Verarbeitung findet keine Vermischung des Wachses mit anderen Chargen statt. Die Werkzeuge und Maschinen werden beim Chargenwechsel gereinigt.


Kann ich mein Wachs jederzeit anliefern und abholen?

Leider nein. Wir bemühen uns natürlich, Ihre Anliefer- und Abhol-Termine möglichst nach Ihren Wünschen zu gestalten, bitten Sie aber trotzdem mit uns vorher einen Termin abzusprechen. Hierzu stehen Ihnen die Rufnummer (mit Anrufbeantworter)

0911 5400 885
Montag – Donnerstag 17:00 – 19:00 Uhr
Samstag 09:00 – 13:00 Uhr

und/oder die E-Mail Adresse

info [at] frankenwachs [dot] de

zur Verfügung.

Während der Bienensaison von April bis September sind wir auch am Wochenende nur sehr eingeschränkt erreichbar. Vorzugsweise hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter oder schreiben uns eine E-Mail.


Anlieferung in Pegnitz? Wie funktioniert das?

Wir sind regelmäßig am Freitag Abend in Pegnitz. Wenn Sie uns eine Lieferung avisieren wollen, nehmen Sie bitte unbedingt vorher mit uns Kontakt auf!

Entweder mittels E-Mail (info [at] frankenwachs [dot] de) oder rufen Sie uns unter 0911 5400 885.

Die Übergabe des Wachses findet auf einem Parkplatz in der Nähe der Guyancourt-Brücke (zwischen Pegnitz und Buchau) statt.

Weitere Details auf der Seite Anlieferung.


In welchem Format kann ich mein Wachs anliefern?

Angeliefert werden kann das Wachs in Blöcken (siehe Bild) aus z.B. Dampf-, Sonnenwachsschmelzern oder Ähnlichem. Jedoch verarbeiten wir keine Rähmchen oder Waben.

Wachsumarbeitung © by Frankenwachs
Anlieferung Wachsblöcke · Wachsumarbeitung © by Frankenwachs

Kann ich bei der Anlieferung auf mein umgearbeitetes Wachs warten?

Nein. Wir reinigen und entseuchen grundsätzlich das angelieferte Wachs, um keine bakteriellen Infektionen und sonstige Schadstoffe oder Verunreinigungen in die Wachsumarbeitung einzubringen. Allein dieser Reinigungsvorgang dauert mehrere Stunden.

Das zu verarbeitende Wachs wird 2 Stunden bei 130° C entseucht und anschließend geklärt.


Warum sind einige der gefertigten Mittelwände sehr dunkel?

Mittelwände mit Schwebstoffen · Wachsumarbeitung © by Frankenwachs
Mittelwände mit Schwebstoffen · Wachsumarbeitung © by Frankenwachs

Während das Wachs zur Verarbeitung im Gieß-Kessel erhitzt wird und bleibt, setzen sich die Schwebstoffe, die nicht während des Klärens (Reinigen und Entseuchen) im „Schmodder-Wasser“ verblieben sind, auf dem Boden des Kessels ab. Zum Ende der Mittelwandproduktion werden diese Schwebstoffe (überwiegend Reste von Pollen) mit in den Produktionsstrang gespült.

Die Intensität dieser verbliebenen, restlichen Schwebstoffe ist abhängig vom „Verschmutzungsgrad“ der angelieferten Wachsblöcke und bei jeder Produktion unterschiedlich. Für die Bienen und den Wabenbau aus diesen Mittelwänden ist dies absolut unschädlich.